Arbeitsgespräch zwischen Rathausspitze und 1. CfR über DFB-Pokalspiel: „Erster wichtiger Aufschlag“

Arbeitsgespräch zwischen Rathausspitze und 1. CfR über DFB-Pokalspiel: „Erster wichtiger Aufschlag“

Unter welchen Rahmenbedingungen ist eine rechtssichere Austragung der DFB-Pokalpartie des 1. CfR Pforzheim gegen Bayer Leverkusen im Stadion Holzhof Pforzheim „1CfR Pforzheim“ möglich? Um diese Frage ging es in einem Arbeitsgespräch zwischen Rathausspitze und dem CfR-Vorstand. „Das war ein erster wichtiger Aufschlag, an dem jetzt alle Seiten weiterarbeiten müssen“, so Oberbürgermeister Peter Boch. Die Zielvorgabe fasst der Rathauschef wie folgt zusammen: „Wir wollen dieses sportliche Großereignis für Pforzheim. Dafür gilt es Voraussetzungen zu formulieren, die einen rechtssicheren Veranstaltungsablauf und sicheren Trinkwasserschutz ermöglichen.“ Anschließend müsse der CfR allerdings auch seinen Beitrag leisten. Ein Konzept dafür stellte der Verein im Gespräch vor. Die Stadtwerke Pforzheim und die Stadt werden nun im Schnellverfahren entsprechende Rahmenbedingungen definieren; auf dieser Grundlage soll das Gespräch dann in der kommenden Woche weitergeführt werden.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir unser Konzept im Rahmen dieses Gesprächs vorstellen konnten“, so der CfR-Vorsitzende Markus Geiser. „Angesichts der komplexen Rechtslage haben wir zwar noch kein Ergebnis erzielt, wir sind aber auf einem guten Weg, damit das DFB-Pokalspiel im Holzhofstadion ausgetragen werden kann. Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Beteiligten, dem Oberbürgermeister, den Stadtwerken und den beteiligten Ämtern, für das konstruktive Gespräch!“

No Comments

Leave a Comment

Your email address will not be published.