Verdiente Niederlage in Oberachern

Verdiente Niederlage in Oberachern

Vorbericht

SV Oberachern – 1. CfR 2:1 (0:0)

Unsere Erste Mannschaft musste am Abend ihr Nachholspiel beim SV Oberachern bestreiten. Die ursprünglich für den 16. September geplante Partie musste wegen eines Corona-Falls bei dem SVO verschoben werden.

Die Gastgeber waren – nicht zuletzt wegen der Corona-Fälle zu Beginn der Saison – schlecht in die Spielzeit gestartet. Nach 9 Spielen stand man mit nur 4 Punkten am Tabellenende, mit zwei, bzw. drei Partien weniger als die Konkurrenz davor.

Trainer Fatih Ceylan warnte seine Spieler vor Oberachern, dass sich die Mannschaft bisher deutlich unter Wert verkauft habe. Und er sollte Recht behalten. Nicht nur, dass die Gastgeber eine gute Partie ablieferten – unsere Jungs erwischten zudem einen schwarzen Tag. Co-Trainer Jan Mayer sprach nach dem Spiel deshalb auch von „dem schlechtesten Spiel der Saison“. Während der SVO engagiert, aggressiv und konsequent auftrat, kamen die Pforzheimer Spieler überhaupt nicht ins Spiel.

Zur Halbzeit stand es für den 1. CfR schmeichelhaft 0:0 unentschieden. Schmeichelhaft deshalb, weil Oberachern durch Sheron, Ghrieb und Erius gleich mehrfach zu klarsten Gelegenheiten kam, diese aber auslies. Man hätte sich im Pforzheimer Lager nicht beschweren dürfen, wenn die Gastgeber bereits zur Pause mit 3:0 geführt hätten.

Nach dem Wechsel klingelte es dann erstmals im Tor von Kevin Rombach. Kevin Huber verwandelte einen vom Pforzheimer Keeper verschuldeten Foulelfmeter souverän. Kurz zuvor musste Bodgan Cristescu ausgewechselt werden. Bei einem Pressschlag verdrehte er sein Knie und konnte nicht weiterspielen. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Diese Auswechslung brachte weitere Unsicherheit in die Mannschaft.

Die Pforzheimer Anhänger schöpften dann aber nur etwa 5 Minuten später dennoch Hoffnung, als Maurizio Macorig per Kopfball nach Freistoß von Enes Türköz den Ausgleich herstellte.

Aber Oberachern blieb weiter die spielbestimmende Mannschaft und erzielte in der 73. Minute nach einem Eckball die 2:1-Führung. Nur 3 Minuten später hätte Nico Huber alles klar machen können, als Oberachern einen weiteren Strafstoß zugesprochen bekam. Aber dieses Mal ahnte Kevin Rombach die Ecke und konnte klären.

Der 1. CfR versuchte nochmals, erneut auszugleichen und warf alles nach vorne. Aber die Gastgeber hielten ihren Kasten bis zum Schluss sauber und feierten am Ende den zweiten Saisonsieg, der völlig in Ordnung ging.

Medien

ticker_erste

Hier gibt’s den CfR-Liveticker zum Nachlesen

pz_klein

Pforzheimer Zeitung 20.10.2020Vorbericht

Liveübertragung

No Comments

Leave a Comment

Your email address will not be published.